Was für ein Traumfisch!

Traumfisch vom Sose Riff

Winterferien = Angelferien so lautete die Lebensgleichung für unseren Sohn Mats in dieser Woche
Er ist mit seinen sechzehn Jahren wahrlich schon ein sehr erfahrener Meerforellenangler und in unseren Ferienhäusern wohnten mit Mathias Fuhrmann vom Team Bodden Angeln und Lars Hansen von Ronnis Angelshop in Hamburg nicht nur zwei großartige Angelpartner, sondern auch zwei Männer mit einem Führerschein:-) Also waren selbst die entlegensten Plätze gut zu erreichen.

Das Meerforellenangeln gestaltet sich in den Wintermonaten ja durchaus auch mal etwas schwierig, weil die Fische ständig ihre Fressplätze wechseln. Und so waren Geduld und Willen, neben der richtigen Intuition, die wichtigsten Handwerkszeuge.

Die drei haben viele Plätze beangelt und immer wieder auch gute Meerforellen gefangen. Zum Abschluss fing Mats noch einen wirklichen Traumfisch auf dem Sose Riff an der Südküste der Insel Bornholm. Mit 75cm und 5,3 Kilo Gewicht wahrlich kein alltäglicher Fang und das ist umso beeindruckender, weil der Fisch auch noch auf seine selbstgebundene Küstenfliege gebissen hat. 

Eine Garnelenimitation mit fluozierenden, roten Augen. Sein absolutes Favoritenmuster beim Fliegenfischen.

Morgen und übermorgen habe ich Tasgesguidings und vielleicht gucken wir auch einmal am Sose-Riff vorbei.
Obwohl bei 11 m/s aus westlichen Richtungen wird das wohl nichts...
Meerforellenangeln eben.


0 0
Feed