Das alte Wissen

Leben essen.

Eine der elementarsten Erfahrungen in den Seminaren ist es, die Nahrung selber zu jagen, bevor sie am Strandfeuer zubereitet wird.
Es ist eine der ursprünglichsten Erfahrungen die ein Mensch machen kann, denn die Jagd verbindet ihn mit den anderen Geschöpfen, mit dem Meer, den anderen Elementen und mit sich selbst.
Es ist ehrlich einem Tier, dass man essen will und das einem seine Energie schenkt, in Dankbarkeit das Leben auszuhauchen.
So ist es in der Natur und der Mensch ist ein Teil dieser alten Kreisläufe.
Die Jagd verbindet uns und mit diesem alten Wissen.
Ein Wissen, dass uns auch daran erinnert, uns respektvoll um Mutter Erde zu kümmern.
Wer wilde Fische fängt, der öffnet auch sein eigenes Bewusstsein für die Lebensräume der Fische - die Bäche, die Flüsse, die Seen und das Meer.
Nach einer neuesten Studie sind über neunzig Prozent der deutschen Fließgewässer in einem miserablen ökologischen Zustand.
Sie sind es auch deshalb, weil die Menschen ihr Bewusstsein für ihre Verbindung mit allem Lebendigen und zu den Elementen verloren haben.
Unser Überleben hängt genau davon ab, dieses verschüttete Bewusstsein wieder neu zu beleben.
Mit Männern und Frauen an das Meer zu gehen und Fische zu fangen, öffnet das Tor zu ihrem alten Wissen.

Ich freue mich auf die vielen Begegnungen am Meer.

0 0
Feed